Geschichte Cascina Villa

1878 wurde der Amtsrichter Carlo Villa vom Bezirk Cava Manara durch einen königlichen Erlass nach Rocca d’Arazzo versetzt.
Er beschloss, in ein bäuerliches Anwesen, vom Kataster als „Cascina Villa“ verzeichnet, inmitten von Wäldern, Weinhügeln und umgeben von Stille zu ziehen. 
Aus Rocca d’Arezzo ging er nicht mehr weg, denn seine junge Tochter heiratete Marco Maggiora, Sohn des verstorbenen Alessandro und gebar ihm zwei Enkel, Alessandro und Carlo.
Alessandro hatte vier Kinder. Marco, der Jüngste wohnt noch heute in dem alten Anwesen. In dem großen Garten spielen seine Söhne Alessandro und Eugenio mit gleichaltrigen Deutschen, Franzosen und Italienern, Kinder der Gäste des Agritourismus „Cascina Villa“.